TDG-Germany GmbH
Bernstorffstraße 151
D-22767 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 - 432 512 70
Telefax: +49 (0)40 - 432 512 799
E-Mail: kontakt@tdg-germany.de




Haben Sie Fragen?
Oder können wir etwas für Sie tun?





Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten im Geschäftsverkehr zwischen der TDG-Germany GmbH und ihren Kunden, sei es der Kunde ist Verbraucher oder Unternehmer. Soweit eine Klausel nur im Geschäftsverkehr mit einem Unternehmer gilt, wird darauf gesondert hingewiesen.

Die nachfolgend aufgeführten 'Allgemeinen Geschäftsbedingungen' (AGB) müssen Sie zur Kenntnis nehmen und diesen zustimmen, bevor Sie die von uns angebotenen Dienstleistungen nutzen. Die Aufforderung zur Zustimmungserklärung geht Ihnen gesondert per Mail, Fax oder Brief zu bzw. wird auf den Internetseiten der TDG-Germany GmbH mittels einer sog. „Checkbox“ (=“Häkchen setzen“) vorgenommen.

1. ALLGEMEINE DEFINITIONEN

In diesen AGB werden als „Portale“ die von der TDG-Germany GmbH betriebenen Internetseiten und sonstige Publikationen, wie insbesondere auch der "Marktanzeiger", die Internet-Domain www.TDG-Germany.de oder www.Marktanzeiger.de bezeichnet. Mit 'Inserent' wird in diesen AGB diejenige natürliche oder juristische Person, Gesellschaft oder andere Personenvereinigung des privaten Rechts bezeichnet, die im 'Marktanzeiger' eine Kleinanzeige gleich welcher Art aufgegeben hat oder aufzugeben beabsichtigt oder einen Auftrag zur Bannerwerbung auf einem der anderen Portale erteilt hat. Weiterhin wird mit "Inserent" derjenige bezeichnet, der eine kostenpflichtige Anzeige aufgibt oder sich in das Adressbuch der TDG-Germany GmbH im „Marktanzeiger“ einträgt. Das gilt im übertragenen Sinn auch für alle anderen Dienstleistungen, z.B. Standalone-Aufträge. Mit 'Leser' werden in diesen AGB diejenigen natürlichen oder juristischen Personen, Gesellschaften oder andere Personenvereinigungen des privaten Rechts bezeichnet, die sich die auf den Portalen der TDG-Germany GmbH bereitgestellten Daten anzeigen lassen. "Kunde" ist jeder Auftraggeber, Inserent oder Leser.

2. DATENSCHUTZ

2.1 Datenschutz. Bei allen Kleinanzeigen werden die durch den Inserenten für die Übermittlung an den Leser übermittelten Daten von der TDG-Germany gespeichert und an interessierte Leser übermittelt. Die Dauer der Speicherung beträgt maximal 2 Monate wenn vom Inserenten mit der TDG-Germany GmbH nichts anderes vereinbart wurde. Durch die Übermittlung persönlicher Daten des Inserenten stimmt dieser der Nutzung im Rahmen des erteilten Auftrages durch die TDG-Germany GmbH zu.

2.2 Datensicherheit. Mit "Datensicherheit" wird die Unversehrtheit der vom Kunden übertragenen Daten bezeichnet. TDG-Germany speichert und verarbeitet die Daten des Kunden mit größtmöglicher Sorgfalt nach dem Stand der Technik. Die Daten des Inserenten werden per Internet an www.Marktanzeiger.de übermittelt und sind daher möglicherweise gravierenden Angriffen böswilliger Dritter und ungewollten Verletzungen aufgrund technischer Unzulänglichkeiten auf Seiten des Kunden und den von ihm ausgewählten Übertragungskanälen ausgesetzt. Verletzungen jeglicher Art (d.h. Veränderungen wie Verstümmelung, Hinzufügung oder Verfälschung der vom Inserenten übermittelten Daten) und unbefugte Kenntnisnahme durch Dritte können daher durch die TDG-Germany nicht ausgeschlossen werden, ausgenommen Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit seitens TDG-Germany GmbH. Die TDG-Germany ist jedoch bemüht, die Übertragung und Speicherung der Kundendaten nach dem Stand der Technik so sicher wie möglich zu gestalten.

2.3 Datenschutzgesetze. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) bzw. den jeweiligen Landesgesetzen und den dazu ergangenen Ausführungsverordnungen.

3. STANDALONES (gilt nur im geschäftlichen Verkehr mit Unternehmern)

3.1 Die Standalones werden im Rahmen eines gesonderten Dienstvertrages unter Geltung dieser AGB geregelt. Nach Freigabe der Testversion durch den Kunden ist die Funktion und Wiedergabe des zu versendenden Standalones in vollem Umfange genehmigt. Nach Freigabe der Testversion durch den Kunden ist eine kostenlose Stornierung/Teilstornierung durch den Kunden nicht möglich, soweit der Kunde Unternehmer ist. Die Zahlungsverpflichtung ist unabhängig vom Erfolg einer Werbeaktion. Der jeweilige Auftrag ist seitens TDG-Germany GmbH erfüllt, sobald die beauftragte Werbung versandt wurde. Die TDG-Germany ist jederzeit berechtigt, für einzelne Teilleistungen und/oder die gesamte Leistung Dritte zu beauftragen (Subunternehmer). Der oder die Subunternehmer sind hinsichtlich der gesetzlichen Vorgaben wie z.B. Datenschutz oder das sog. double-opt-in Verfahren von der TDG-Germany zu verpflichten.

3.2 Das Risiko einer Versendung in Bezug auf die Werbemittel/ Creatives und die Akzeptanz dieser durch die Empfänger trägt der Werbende selbst.

3.3 Tracking. Um Erfolgszahlen bei der Versendung von Standalones zu erstellen, ist es notwendig, dass vom Kunden bereitgestellte Kreativ im HTML-Bereich um ein "Zählwerk", d.h. einen Tracking-Link zu erweitern.

3.4 Verbindlichkeit von Standalone-Aufträgen
Erteilte Aufträge für Standalones sind nicht kündbar, da der Wegfall des Auftrages lediglich zum nutzlosen Stillstand des/ oder der Mailserver führt, deren Sendezeit für den entsprechenden Auftrag zeitlich geblockt wurde. Bei Wegfall einer gebuchten Standalone-Versendung, hat der Kunde die Rechnung in vollem Umfange zu begleichen. Nur in einzelvertraglich geregelten Fällen kann mit dem Einverständnis beider Vertragsparteien die gebuchte Server-/ Sendezeit storniert werden und durch einen späteren, kostenpflichtigen Ersatzauftrag ausgeglichen werden. In diesem Falle reduziert sich der Rechnungsbetrag des stornierten Erstauftrages um 50%. Der Nachweis eines geringeren Schadens ist dem Kunden erlaubt.

3.5 Die TDG-Germany GmbH ist berechtigt, den Werbe-Kunden mit Namen, Bild und Signet sowie die versandte Werbung selbst, in seinen, im Internet frei zugänglichen Archiven und weiter gehender Werbemitteln, zu veröffentlichen und als Referenz aufzuzeigen. Die TDG-Germany GmbH ist auch berechtigt, zu diesen Zwecken das Logo des Werbe-Kunden zu verwenden. Sollten hierfür Vorbehalte oder rechtliche Bedenken bestehen, wird die TDG vom Werbekunden entsprechend informiert.

3.6 Bezeichnung „Lead“. Für Aufträge bei denen nach Lead abgerechnet wird, definieren wir ein LEAD wie folgt: die erfolgreiche Kontaktanbahnung zwischen unserem Mailkunden als Produktinteressenten und unserem werbenden Kunden (Standalone-Versender) ist handels- oder branchenüblich ein LEAD. Stellt sich der Interessent als Person mit intensivem Interesse dar und füllt Anträge mit seinen persönlichen Daten aus, so wird dieser als "qualified lead" (qualifizierter Interessent) mit noch unverbindlicher Kaufabsicht bezeichnet.

3.7 Leadabrechnung. Ist nach einer Werbeaktion die Zahl der erreichten oder abrechenbaren Leads strittig, gilt folgendes als verbindliche Regelung. Wir generieren im langfristigen Mittel eine anerkannte Quote von 7,5 % Leads. Die Basis für diese Größe ist das auf Fremdrechnern erfolgte Tracking der RC-Werte. Differenzen sind vom Auftraggeber durch zur Verfügungsstellung eines ausführlichen Abgleichprotokolls innerhalb 10 Tagen nach Rechnungsstellung zu belegen. Daraus sich ergebende Ergebnisse sind verhandlungsoffen.

3.8 Auftrag für mehrere Aussendungen. Soweit der Kunde einen Auftrag für mehrere Aussendungen erteilt, wird folgendes klargestellt bzw. gilt folgendes: Soweit ein Auftrag für mehrere Aussendungen erteilt worden ist, handelt es sich dabei um einen Auftrag, soweit nichts anderes vereinbart ist. Nachträgliche Änderungswünsche des Kunden z.B. in Bezug auf das Werbemittel für Teilaussendungen sind daher individuell zu vereinbaren und zu vergüten. Einwendungen gegen Teilaussendungen berechtigen nicht zur Zurückbehaltung des Entgelts für vorangegangene oder weitere in Auftrag erteilte Aussendungen und/oder Stornierung von bereits vereinbarten zukünftigen Aussendungen, ausgenommen der Anspruch ist rechtskräftig festgestellt.


3.9 Für den Fall, dass der Kunde von Dritten Beschwerden bezüglich der Werbemail erhält, welches von der TDG-Germany bzw. des von TDG-Germany beauftragten Versenders verschickt worden ist, (E-Mail, Fax etc.), ist der Kunde verpflichtet, TDG-Germany davon unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Zur Vermeidung unnötiger Kosten ist die Einleitung rechtlicher Schritte mit der TDG-Germany abzustimmen. Dies gilt auch im Falle der Abwehr von rechtlichen Angriffen Dritter.
4. ADRESSLISTBROKING (gilt nur im geschäftlichen Verkehr mit Unternehmern)

4.1 Als Listowner generieren wir auf unseren umfangreichen Internet-Portalen, so wie per Sponsoring auf Seiten unserer Partner, laufend neue Adressensätze, deren Inhaber uns und unseren Partnern das Double-Opt-In (DOI) zum Zusenden von Werbung DDV- und BVDW-konform erlaubt haben. Trotz dieser umfangreich gesammelten Nachweisdaten für diese Validation sind wir außer Stande eine Zusicherung für die Rechtswirksamkeit der jeweiligen Zustimmung des Kunden zu übernehmen, ausgenommen im Falle von Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.


4.2.a Adressdaten. Die von uns angebotenen Adressdaten sind grundsätzlich mit aktuellen Adressdatenbanken abgeglichen. Die Robinsonlisten des DDV und der IDI sind ebenfalls aktuell geprüft. Doubletten oder "Pseudo-Adressen" können daher bei der TDG-Germany normalerweise ausgeschlossen werden. Adressdaten, die mit einer MAQ geliefert werden, sind zum vereinbarten Betrag in Vorkasse zu zahlen. Das vereinbarte Abgleichprotokoll ist innerhalb von einer Woche nach Lieferung uns schriftlich zur Verfügung zu stellen, um eine sich evtl . ergebende Gutschrift oder Nachberechnung vornehmen zu können. Sollte innerhalb dieser Woche keine schriftliche Reklamationsmitteilung oder ein entsprechendes Fehler-Protokoll vorliegen, wird der gesamte Lieferumfang (Auftragsbestätigung) nachträglich in Rechnung gestellt.


4.2.b Co-Sponsoring- und Co-Registrierungs-Adressdaten werden auf unseren und den Seiten, sowie Neztwerken unserer Partner mit Double-Opt-In (DOI) nach schriftlich erfolgtem Auftrag generiert. Nach Lieferung erstellt unser Kunde uns ein Abgleich-/Reklamationsprotokoll. Hier werden gelieferte Leads mit falschen Telefonnummern und/oder Adressen moniert und in der zu erstellende Rechnung von uns entsprechend gekürzt. Das Abgleichprotokoll hat binnen einer Woche nach Lieferung uns schriftlich vorzuliegen. Danach ist eine weitere Reklamation ausgeschlossen. Das Protokoll ist Grundlage für die Rechnung an unseren Kunden und zur Gutschrift an unserem Partner. Die Rechnung an unseren Kunden ist innerhalb 10 Tagen rein netto fällig. Die TDG-Germany GmbH ist jederzeit berechtigt, für einzelne Teilleistungen und/oder die gesamte Leistung Dritte zu beauftragen (Subunternehmer). Der oder die Subunternehmer sind hinsichtlich der gesetzlichen Vorgaben wie z.B. Datenschutz oder das sog. double-opt-in Verfahren von der TDG-Germany GmbH zu verpflichten

4.3 Für den Fall, dass der Kunde von Dritten Beschwerden bezüglich der Werbemail erhält, welches von der TDG-Germany bzw. des von TDG-Germany beauftragten Versenders verschickt worden ist, (E-Mail, Fax etc.), ist der Kunde verpflichtet, TDG-Germany davon unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Zur Vermeidung unnötiger Kosten ist die Einleitung rechtlicher Schritte mit der TDG-Germany abzustimmen. Dies gilt auch im Falle der Abwehr von rechtlichen Angriffen Dritter.
5. TDG-MARKTANZEIGER

5.1 Die TDG-Germany GmbH und hier insbesondere durch das Produkt 'Marktanzeiger' ist ein Vermittler von Daten. Diese Daten werden durch den Inserenten an den 'Marktanzeiger' übermittelt und dem Leser-/ in zur Verfügung gestellt. Die TDG-Germany GmbH und hier insbesondere der 'Marktanzeiger' übernimmt in keiner Weise Gewähr für die Richtigkeit und/oder die Rechtmäßigkeit der vom Inserenten übermittelten Daten, ausgenommen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit der TDG bzw. der Marketing Ltd.. Für den Inhalt der übermittelten Daten ist der Inserent selbst verantwortlich. Eine redaktionelle Bearbeitung findet seitens des 'Marktanzeiger' in aller Regel nicht statt. Die 'TDG-Germany GmbH' behält sich vor, dass übermittelte Daten sitten- oder rechtswidrigen Inhalts - auch bei bloßem Verdacht - Lesern nicht mehr zur Verfügung gestellt und zumindest an die Sicherheitsbehörden weitergeleitet werden. Leistungen des 'Marktanzeiger' können jederzeit erweitert, verkürzt oder sonstigen Veränderungen unterworfen werden.

5.2 Kostenlose Kleinanzeigen können für Gelegenheitsangebote von privaten sowie von gewerblichen Inserenten genutzt werden. Kleinanzeigen können bis zu 4 Textzeilen und 60 Zeichen je Textzeile enthalten. Hierbei handelt es sich in der Regel um Kaufangebote oder Kaufgesuche, Termine von Veranstaltungen (Events) und Kontaktsuche für gleichgerichtete Interessen. Durch Nutzung des 'Marktanzeigers' erklärt sich der "Kunde" damit einverstanden, dass seine E-Mail-Adresse in unsere Datenbank zwecks Zusendung der regelmäßig versandten "Marktanzeiger-News" und weiterer aktueller Angebote, gespeichert wird. Der Kunde hat die Gelegenheit bei Aufgabe der Kleinanzeige dazu gesondert zuzustimmen oder abzulehnen. Die Zusendung der News erfolgt im Rahmen eines kostenlosen Abonnements. Die Zusendung kann jederzeit beendet werden. Die dazu notwendige Anweisung ist jeweils am Ende der 'Marktanzeiger-News' beschrieben. Bei auftretenden Schwierigkeiten beim Austragen, z. B. bei gelinkten oder weitergeführten E-Mail-Adressen ist die TDG-Germany GmbH auf Anfrage gerne behilflich.

6. MARKTANZEIGER-NEWS

6.1 Kostenpflichtige Anzeigen können für Gelegenheitsangebote von privaten und gewerblichen Inserenten genutzt werden.

6.2 Aufgaben des Inserenten
Der Text- und Bildinhalt dürfen nicht gegen geltendes Recht verstoßen und insbesondere keine pornographischen, rassistischen, Gewalt verherrlichenden oder ähnliche rechtswidrige Darstellungen enthalten. Der Marktanzeiger unternimmt grundsätzlich keine Überprüfung der Bilder. Sollte dem Leser jedoch ein Bild auffallen das gegen o. g. Punkte verstößt, kann er dieses der TDG-Germany mitteilen. Im Übrigen wird auf die Distanzierungserklärung in Ziffer 8 dieser AGB hingewiesen. Die TDG-Germany GmbH und hier insbesondere der 'Marktanzeiger' behält sich weiterhin vor, Links zu Bildern auf anderen Servern und/oder komplette Bildanzeigen ohne Angabe von Gründen und ohne Benachrichtigung an den Inserenten zu löschen und Eingaben von bestimmten Inserenten unmöglich zu machen wenn gegen geltendes Recht verstoßen wird.


6.3 Die Anzeigenschaltung
Im 14-tägig erscheinenden bzw. im Internet versandten "Marktanzeiger-News" erfolgt nach den auf den 'Mediaseiten' veröffentlichten Preisen. Die endgültige Platzierung einer Anzeige erfolgt erst nach Geldeingang, bis dahin genannte Termine sind unverbindlich. Durch verspäteten Zahlungseingang veranlasste Terminverschiebung gehen zu Lasten des Kunden und haben keinen Einfluss auf die Zahlungspflicht des Auftraggebers. Aufträge sind grundsätzlich verbindlich. Eine vorzeitige Kündigung oder Verkürzung eines Auftrages ist nicht möglich. Die Zahlungspflicht besteht für die gesamte Rechnung bzw. die Anzahl von Rechnungen, entsprechend dem ursprünglich erteilten Auftrag.

6.4 Platzierung im Marktanzeiger-News
Ein Anspruch auf eine besondere Platzierung im 'Marktanzeiger-News' besteht nur in Bezug auf den Platz der Anzeigenform "Tipp der Woche". Die Platzierung der günstigeren "Produktanzeigen" und die Platzierung von Bannern auf den Portalen erfolgt nach redaktionellen oder grafischen Gesichtspunkten, wobei aber auf die Wünsche des Kunden Rücksicht genommen wird.

6.5 Erfolg einer Werbeaktion. Die TDG-Germany GmbH ist nicht für den Werbeerfolg verantwortlich. Wir stellen lediglich Werbeflächen auf unseren Portalen oder dem 'Marktanzeiger-News' gegen entsprechende Bezahlung zur Verfügung.

6.6 Kündigungsfristen (Marktanzeiger-News)
Die Laufzeiten für jede auf oder im 'Marktanzeiger' kostenpflichtig angebotene Dienstleistung beträgt 2 Monate. Der Zeitraum einer kostenpflichtigen Dienstleistung im 'Marktanzeiger' verlängert sich automatisch um 3 Monate, wenn nicht spätestens sechs Wochen vor Ablauf der beauftragten Dienstleistung eine Kündigung erfolgt. Zur Wahrung dieser Frist reicht die rechtzeitige Absendung der Kündigung per eMail an Info@Marktanzeiger.de oder ein eingeschriebener Brief. Ausgenommen von diesen Fristen sind kostenpflichtige Kleinanzeigen mit mehr als 4 Textzeilen. Diese werden automatisch nach 2 Monaten gelöscht. Bei Aufträgen welche von vornherein mit einer feste Laufzeiten vereinbart wurden bedarf es keiner gesonderten Kündigungserklärung bzw. Einhaltung von Kündigungsfristen.

7. HAFTUNGSAUSSCHLUSS (gilt nur im geschäftlichen Verkehr mit Unternehmern)

Die TDG-Germany GmbH ist ein Mittler von Daten und Informationen. Die Unversehrtheit von Daten und Informationen kann von der TDG-Germany GmbH in keiner Hinsicht geprüft und daher auch nicht garantiert werden. Aus diesem Grunde haftet die TDG-Germany GmbH auch nicht für Schäden, die durch unrichtig dargestellte oder defekte Daten entstehen. Für Falscheingaben durch die MAZ-Gewinnspielkunden haften wir ausschließlich nur durch Ersatz weiterer Datensätze. Darüber hinausgehende Forderungen (z.B. entgangener Gewinn oder entstandene Prüfkosten etc.) können nicht geltend gemacht werden. Ausgenommen von diesen Haftungsausschlüssen ist der Fall, dass Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit seitens der TDG-Germany GmbH und/ oder seiner Mitarbeiter vorliegt.

8. Distanzierungserklärung (gilt nur im geschäftlichen Verkehr mit Unternehmern)

Auf den Seiten der TDG-Germany und insbesondere auf dem 'Marktanzeiger' und den Portalen der TDG-Germany, befinden sich Links zu anderen Seiten und Bildern im Internet. Für alle diese Links sowie für alle anderen Hinweise auf andere oder von anderen Internetseiten gilt: Die TDG-Germany hat keinerlei Gestaltungsmöglichkeit hinsichtlich der Inhalte der verlinkten Seiten. Deshalb distanziert sich die TDG-Germany GmbH hiermit von den Inhalten aller verlinkten Seiten Dritter. Gleichwohl werden die von TDG-Germany erstellten Links sorgfältig ausgewählt und so weit als möglich ständig überprüft.

9. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN (gilt nur im geschäftlichen Verkehr mit Unternehmern)

9.1 Zahlungsfälligkeit
Ist der Kunde Unternehmer, so ist die dem Kunden von der TDG-Germany übermittelte Rechnung 28 Tage nach Ausführung des Auftrages bzw. Zugang der Rechnung fällig. Falls die Rechnung bis dahin nicht beglichen ist, gerät der Kunde in Verzug. Wir versenden lediglich eine Erinnerung mit Nachfristsetzung und eine zweite Mahnung.

9.2.1 Zurückbehaltungsrecht bei Zahlungsverzug
Vom Kunden erteilte Folgeaufträge werden solange zurückgestellt, bis die Forderungen der TDG-Germany GmbH, mit welchen der Kunde in Verzug geraten ist, vollständig beglichen sind.

9.2.2 Aufrechnung
Ist der Vertragspartner Unternehmer kann er gegenüber den Ansprüchen der TDG-Germany mit eigenen Ansprüchen nicht aufrechnen, es sei denn, die TDG-Germany hat diese ausdrücklich anerkannt, z.B. durch Zusendung einer Gutschrift oder die Ansprüche sind rechtskräftig festgestellt.

10. SALVATORISCHE-KLAUSEL

Sollten einzelne Klauseln dieser AGB unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Klauseln dieser AGB davon unberührt. Im Falle der Unwirksamkeit einer Klausel soll an deren Stelle die gesetzliche Regelung treten.

11. BETREIBER, GERICHTSSTAND, DATUM

TDG-Germany GmbH, Bernstorffstraße 151, 22767 Hamburg,
Handelsregister: Hamburg B 85964
Es gilt deutsches Recht. Im geschäftlichen Verkehr mit Kaufleuten ist der Gerichtsstand Hamburg, soweit zulässig.

Hamburg, im November 2015